Posts

Golflyrik: Fairwayvagabunden

Bild
    Golfspiel mit Tipps am Ende     Sehnsucht Freiheit   Gedanken kraftlos schleichen, Buchstaben nur Wörter zeichnen. Verliere mich im Raum aus Phantasie und Traum. Müssen Gedanken fliegen? Gefühle sich bekriegen? Um einen Reim zu schaffen, den andere lächelnd nur begaffen? Frei will ich sein, frei! Keine Allegorien! Schwebend mit den Wolken ziehen! Leichtigkeit mich tragen müsste. Ach Freiheit, wenn sie mich doch küsste. Das Fairway, mich sehr oft befreit. Schwung, Ballflug, zum Put bereit! Mein Ball, der kleine Hexer, verzaubert mich, bin multiplexer. Er fliegt nicht nur auf dieser Tagestour. Er spricht mit mir! Appelliert an mein Plaisier. Er will bei mir bleiben! Sich mit mir die Zeit vertreiben. Seine Freiheit er verflucht. Er ist's, der Gesellschaft sucht. Ehrgeiz mich an ihn bindet, damit kein anderer ihn findet. Bin Gefangener dieser Runde! Ehrgeiz, Ball und ich - im Bunde. Seine Sehnsucht ist das Bleiben,   meine, wenig Brutto heut zu schreiben. Ich frag mich Tag und Nach

Monaco di baviera, un paradiso!

Bild
  München mit Herz und Verstand   Mein Spaziergang durch München (l) (Dieses Gedankenspiel ersetzen nicht  die Qualität der Stadtführer) Wenn ich durch München geh', die scheena Madl'n seh', auf d'Nacht im Schumann sitz', dann trifft's mi wie ein Blitz: Des is da Wahnsinn des muss da Himmel sein, wo i geboren bin, da gibt's nur Sonnenschein. Das Flair vom Wienerplatz ,  Münchens größter Schatz, bis Bogenhausen is ned weit, dort wohnen lauta gespickte Leid. Haidhausen heißt der schöne Ort, Dienstboten hausten früher dort. Der Landtag stolz dort thront, Palavern, ist man ja gewohnt! Nach Einstein benannte man die Furt, die pfeilgrad nach Zamdorf lurd.  Dort, wo Loambarone Ziegel brannten,  Mädels mit und ohne Autos standen. (Loam = Lehm) Des is da Wahnsinn des muss da Himmel sein, wo ich zur Schule gangen bin, dort zieht's meine Gedanken hin. Auch der Prinzregent , ja, des is klar, wollt' eine Straße -  wunderbar. Die führt uns direkt in die St

Was nun, Herr Bundespräsident?

Bild
Offener Brief an den Bundespräsidenten: Sehr geehrter Herr Bundespräsident, Sie sehen, ich wahre den Anstand: Ich könnte auch ganz einfach Herr Steinmeier sagen, denn "volldemokratisch" gewählt sind Sie nicht! Eine uns willkürlich vorgesetzte, ohne Wahl zusammengestellte Wählervereinigung, Bundesversammlung genannt, hat bestimmt, wer uns, die Bürger Deutschlands, als oberster Repräsentant vertreten soll. Auch wenn das Grundgesetz diesen Vorgang so vorgibt und absichert, heißt das nicht, dass der Demokratie damit vollumfänglich Rechnung getragen wird. Vielleicht sehen das auch die führenden Mitglieder unserer Bundesregierung so.  Oder darf ich mir erlauben, zu vermuten, deren Respekt Ihrem Amt gegenüber sei sehr stark gesunken. Damit Sie mir nicht vorwerfen können, ich kritisiere nur und trage nichts Konstruktives bei, erlaube ich mir, auf meinen Blog "Gedankenfairway" zu verweisen: https://gedankenfairway. blogsdpot.com In einem Artikel unter der Überschrift "

Fit für der (Golf)Tag? Training für alle …

Bild
… zu Hause ohne Zeitdruck! Kompaktes Training Schrittweise Steigerung                    Fit für den (Golf)Tag - so einfach geht's! Fußballer, Golfer, ebenso viele andere Aktive in anderen Bereichen müssen für ihren Sport den Kopf frei haben, um "locker bleiben zu können". Jeder noch so kleine Gedanke im Hinterkopf muss während des Spiels "draußen bleiben". Viele fragen sich, wie bekommen die Spitzensportler den Kopf frei, um in jedem Spiel oder jedem Wettkampf  locker zu bleiben.  Hier einige Stichpunkte, welche danach etwas intensiver beleuchtet werden: 1. Training:  Sich Automatismen aneignen, welche blind jederzeit abgerufen werden können, ohne groß darüber nachzudenken. "Dem Schwung freien Lauf lassen, da dieser bereits im Kopf gespeichert ist".   Die Muskeln und Gelenke werden über die Nervenzellen mit gewohnten Befehlen aktiviert, ohne sich Gedanken über den Ablauf der Bewegung machen zu müssen.   Dies verhindert psychische Belastungen, welche